LyX – LaTeX-Dokumente mit Formeln einfach und intuitiv

Dieser Beitrag gehört zur Serie „Hilfsmittel für Mathe, Physik & Co“.

Neulich habe ich schon über das kostenlose Textsatzsystem LaTeX geschrieben, das auch für Texte mit vielen Formeln sehr gut geeignet ist. Allerdings ist LaTeX am Anfang nicht ganz einfach zu verstehen und erfordert deshalb einige Einarbeitungszeit. Den praktisch identischen Funktionsumfang bei einfacherer Bedienung bietet aber auch LyX

LyX-Benutzeroberfläche

Es besitzt eine grafische Oberfläche und zeigt auch Formeln direkt so an, wie sie hinterher im Dokument zu sehen sind. Zur Ausgabe der Dokumente verwendet es dann LaTeX. Es gibt zwar (eher selten gebrauchte) Funktionen in LaTeX, die LyX nicht direkt in der grafischen Oberfläche unterstützt, aber dafür lässt sich an jeder beliebigen Stelle im Dokument eigener LaTeX-Code verwenden. Zusätzlich zur grafischen Oberfläche bietet das Programm noch einige weitere Vorteile gegenüber der Verwendung von LaTeX mit einem einfachen Text-Editor.

Installation

Die Installationsdateien von LyX für Windows und Mac-Computer findet man auf der Downloadseite. Für Linux gibt es in der Regel entsprechende Pakete in der Paketverwaltung des Betriebssystems (zum Beispiel Synaptic bei Ubuntu).

Die Windows-Installer installiert gleichzeitig noch das LaTeX-System und richtet es entsprechend ein. Das heißt, wer LaTeX direkt verwenden will, aber auch LyX ausprobieren möchte, der bekommt mit dem LyX-Installer schon alles Nötige.

Bedienung

Bearbeiten einer Formel in LyX

Die Benutzeroberfläche sieht zunächst ähnlich aus, wie man es von Office-Anwendungen gewohnt ist. Allerdings versucht LyX nicht, das Layout der Seiten genau wiederzugeben (das wird erst beim Export von LaTeX festgelegt). LaTeX-Formeln und Tabellen werden in der Standard-Einstellung im LyX-eigenen Stil, in dem sich auch die Formeln direkt bearbeiten lassen, dargestellt. Auf Wunsch werden sie nach der Bearbeitung mit LaTeX gerendert, sodass sie genauso aussehen, wie später im fertigen Dokument.

Beim Erstellen von Formeln hat man (wie in LaTeX selbst) die Auswahl, ob die Formel in der aktuellen Textzeile angezeigt oder als eigenständiger Abschnitt dargestellt werden soll (hierbei gibt es wieder eine ganze Menge an Varianten mit Ausrichtung der Formeln aneinander, automatischer Formelnummerierung etc.). Die Formeln selbst kann man dann mit Hilfe der Icons zusammenklicken, oder, wenn man die LaTeX-Syntax schon beherrscht, einfach die entsprechenden LaTeX-Befehlte tippen (was ein Vielfaches schneller geht, wenn man ein wenig Übung hat). Man kann sich den erzeugten LaTeX-Code auch anzeigen lassen (im Menü unter „Ansicht“ / „Quelle ansehen“), und so Stück für Stück die öfters benötigten LaTeX-Befehle lernen, während man exotischere Formelzeichen einfach weiterhin in den entsprechenden Menüs sucht.

Auch Inhaltsverzeichnisse (automatisch generiert aus der Struktur der Überschriften) und Querverweise lassen sich in LyX verwalten und auf Wunsch auch als interne Links in pdf-Dokumente exportieren. Bei der Organisation größerer Dokumente hilft auch die Anzeige der Dokumentstruktur in LyX, mit der man schnell zwischen verschiedenen Kapiteln des Dokuments wechseln kann.

Export

LyX unterstützt den Export in verschiedene Formate. Am sinnvollsten dürfte normalerweise das .pdf-Format sein. Außerdem stehen für den Export unter anderem aber auch ein reines Textformat, HTML und natürlich der erzeugte LaTeX-Code als Auswahlmöglichkeit zur Verfügung.

Ein Beispiel für ein Dokument, dass mit LyX erstellt wurde, findet sich übrigens schon seit Jahren hier im Blog: Meine Erklärung der Mandelbrotmenge, die ich gerade auch noch einmal leicht überarbeitet habe, verwendet zwar nur einen ziemlich kleinen Teil der Funktionen, die in LyX zur Verfügung stehen, aber ich nutze einfach mal die Gelegenheit, mal wieder auf meine älteren Inhalte aufmerksam zu machen.

Hilfe

Nachdem man bei Google zu praktisch jedem denkbaren typografischen oder technischen Problem in LaTeX schnell Hilfe findet, und LyX  LaTeX verwendet, lassen sich die meisten dieser Hilfestellungen problemlos auf LyX übertragen. Für LyX-spezifische Probleme ist (neben Google) das LyX-Wiki oft eine gute Anlaufstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.