Die Technik des Kap’s! Logs

Nachdem ich denke, dass dieses Blog jetzt technisch weitestgehend komplett ist und mittlerweile auch ein etwas individuelleres Erscheinungsbild bekommen hat, möchte ich mal kurz ein paar Kommentare zum Aufbau dieses Blogs machen.

Technik

Wie geübte Augen schnell erkennen (es steht auch unten auf jeder Seite), verwende ich als CMS WordPress. Das ist im Moment fast Standard für Blogs und wird gelegentlich auch für diverse andere Web-Projekte verwendet. Mit wenigen Plug-Ins konnte ich in WordPress relativ schnell diverse Funktionen zum Leben erwecken.

Der zentrale Feed läuft über Feedburner (sollte er jedenfalls), damit habe ich etwas mehr Überblick über dessen Nutzung (was Google ähnlich geht).

Design

Auf Basis des Themes K2 habe ich ein ziemlich primitives Design verwendet. (Alternativ könnte man auch von einem auf das Wesentliche reduzierten Layout mit ehrlichem Ausdruck und klarer Formensprache sprechen.)

Das Headerbild entstand aus Produkten eigener Programme (Apfelmännchengenerator vielleicht demnächst hier im Blog), die mit Blender aufbereitet wurden (nicht von mir – danke) und aus LaTeX (dvipng). Zusammengebaut wurde das Ganze mit Inkscape. Das Bild wird vermutlich demnächst noch durch ein schöneres ersetzt.

Suchmaschinenoptimierung

Hier gibt es zunächst einen ersten Erfolg zu vermelden:

erfolgreiche Platzierung für relevante Suchbegriffe
erfolgreiche Positionierung für gute Keywords im Google-Index

(scheint übrigens keine Seltenheit zu sein)

Ansonsten versuche ich mit der Verwendung von Sitemaps und vernünftiger Verwendung entsprechender HTML-Elemente eine Website zu erstellen, die nicht nur Menschen sondern auch Suchmaschinen einigermaßen überschaubar erscheint.

Ein Gedanke zu „Die Technik des Kap’s! Logs“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.