90% dafür und 90% dagegen – Suggestion bei Meinungsumfragen?

Dieser Beitrag ist Teil der Serie „Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast“.

Ein aktuelles Beispiel für die Auswirkungen suggestiver Fragestellungen auf die Ergebnisse von Meinungsumfragen hat die Zeit dargestellt (via lawblog): Durch unterschiedliche Fragestellung in Umfragen zum gleichen Thema ergaben sich höchst unterschiedliche Resultate: Als Fazit kam einmal heraus, dass 92% der Befragten für die Sperren sind, das andere Mal war eine ähnliche Größenordnung dagegen (tatsächlich war es sicher nicht nur Suggestion sondern es gab auch inhaltliche Unterschiede in der Fragestellung, die aber bei der Berichterstattung dann wiederum eher kurz gekommen sind).

Bei dem hier beobachteten Effekt spielt sicherlich eine große Rolle, dass die ursprünglichen Fragen oft nicht genau wiedergegeben sondern zur einfachen „Zustimmung“ oder „Ablehnung“ eines ganzen Themas zusammengefasst werden. Daraus resultiert dann im angegebenen Beispiel der Netzsperren, dass scheinbar völlig gegensätzliche Ergebnisse entstehen. (Der Infratest-Chef ist in einem Interview auf den oben angegebenen Fall auch noch einmal eingegangen.)

Trotzdem ist auch die eigentliche Suggestion bei Umfragen durchaus von Bedeutung. Ein unterhaltsames Extrembeispiel einer (überhaupt nicht um Repräsentativität noch um Seriosität bemühten) Umfrage findet sich in folgendem Video:

Die Befragten hier plappern jedenfalls irgendetwas nach, was sie augenscheinlich geistig noch nicht wirklich verarbeitet haben (und evtl. auch nie dazu kommen werden 😉 ). Auch wenn dieses Beispiel mit einer Infratest-Umfrage ziemlich sicher ziemlich wenig zu tun hat, so dürfte trotzdem auch bei jeder seriösen Umfrage ein gewisser Einfluss der Fragestellung auf die Meinung der Befragten möglich sein. Bei Themen, zu denen sich Menschen bisher noch gar keine Meinung gebildet hatten, wird dieser Effekt nach meiner Einschätzung verhältnismäßig deutlich ausfallen.

Fazit: Man sollte immer genau darauf achten, nach was eigentlich genau gefragt wurde und welche Informationen und Zusammenhänge in der Fragestellung noch versteckt waren beziehungsweise welche nicht. (Und natürlich: Wer hat die Umfrage durchgeführt und was wird über sie sonst noch gesagt?)

Dazu passt auch noch ein zweites, lustigeres, Video (auf Englisch):

The Colbert Report Mon – Thurs 11:30pm / 10:30c
The Colbert Repoll – Scott Rasmussen
www.colbertnation.com
Colbert Report Full Episodes Political Humor Health Care Reform

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.