Da ist mir Yahoo dann doch noch sympathischer

Microsofts neue Suchmaschine ist wahrscheinlich nicht schlecht. Weil aber Google das was ich brauche gut genug kann, habe ich mich bisher mit bing.com noch kaum beschäftigt (im Gegensatz zu Wolfram Alpha btw).

Nachdem ich jetzt aber doch mal nachschauen wollte, was bing aus dieser Website macht, habe ich mal die obligatorische „site:“-Anfrage gemacht:

Irgendwie hatte ich mehr erwartet, oder wenigstens gar nichts.
Irgendwie hatte ich mehr erwartet, oder wenigstens gar nichts.

Wahrscheinlich habe ich diese Seite als Sitemap übermittelt, allerdings in der Erwartung, dass etwas anderes damit passiert…

Mir scheint fast, als sei ich nicht der Einzige, der diesen Effekt beobachtet: eine entsprechende Suche zeigt 14,5Mio Ergebnisse an; zumindest zu den vorderen Ergebnissen fallen der Suchmaschine dann aber auch noch andere Ergebnisse ein.

Yahoo hat sich mir gegenüber dagegen noch vergleichsweise aufnahmefreudig gezeigt.

2 Gedanken zu „Da ist mir Yahoo dann doch noch sympathischer“

  1. Mit bing habe ich mich ehrlich gesagt auch noch überhaupt nicht beschäftigt und zwar genau aus dem hier schon genannten Grund. Google bietet mir bislang alles was ich brauche, da müssen sich Konkurrenten schon einiges einfallen lassen, um ihre jeweiligen Vorzüge zu bewerben. ich höre z.B. auch immer wieder, dass Yahoo ja auch durchaus noch einiges drauf hat, aber irgendwie sind die in meinem gedächtnis trotzdem in der Versenkung verschwunden. Bin mal gespannt, ob sich langfristig mal wieder noch ein echter Google-Konkurrent wird festsetzen können.

  2. Bing hat die komische Indizierung bei mir (aber nicht für alle!) beendet und mich ganz aus dem Index geworfen. Um ehrlich zu sein habe ich nicht das Gefühl, dass mir viel genommen wurde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.